Nähbuch-Test, die Erste!

Schon länger habe ich geplant, auf meinem Blog Nähbücher zu besprechen. Es gibt einige Werke, die ich immer wieder hervorkrame, um Inspiration zu finden oder Hinweise, wie ich technisch etwas umsetzen kann. Oder ich nähe einfach nach, die einfachste Variante von allem.

Vor kurzem habe ich bei einem Sew Along mehrere Bücher gewonnen und eines davon möchte ich euch heute vorstellen: Das „Mama Baby Nähbuch – Mehr als 35 Nähprojekte für ein gutes Bauchgefühl“ von Susanne Bochem (Edition Michael Fischer). Einfach so rezensieren möchte ich allerdings nicht, bei jeder Buchbesprechung stelle ich euch ein Projekt vor, das ich nachgenäht habe, sozusagen als Test.

Mama_Baby_Näh_Buch1

Der erste Eindruck

Aufgrund der schönen Stoffauswahl (retro-angehaucht) macht es schon allein Freude, das Buch durchzublättern und es sind einige Objekte darin, die ich sicherlich noch nähen werde. Toll finde ich zum Beispiel das Mobile von der Titelseite oder eine Art Wandbild aus Stoffen im Patchworkstil mit Taschen und Bändern. Praktisch ist, dass an manchen Schnitten Empfehlungen für Abwandlungen gegeben werden. So ist der Wandbehang in einer anderen Größe auch als Spieldecke oder Kissen denkbar.

Kleines Manko: Es fehlt ein extra Schnitt-Teil. Die Vorlagen müssen zum Teil größer kopiert werden. Also steht erst einmal der Gang zum nächsten Copyshop an. Bei vielen Nähprojekten wie der Mutterpasshülle, sind allerdings auch nur rechteckige Teile nötig und die Maße in Skizzen angegeben. Das reicht natürlich vollkommen aus.

Das sind die Nähprojekte

Insgesamt sind es – wie der Titel schon besagt – 35. Anleitungen gibt es für verschiedene Bänder (z.B. Schlüsselbänder), Hüllen (z.B. für den Mutterpass), Kissen, Mobiles und Girlanden, Lätzchen und Halstücher, Utensilos…. Vieles davon besitze ich allerdings auch schon, weil viele ähnliche Schnitte kostenlos im Internet zu finden sind.

Der Nähtest: ein Wickeltäschchen

windeltasche1

In diesem Buch habe ich mich für ein Windeltäschchen entschieden (hüstel, hüstel, mal schnell zum Creadienstag damit). Im Bekanntenkreis kommt demnächst ein Baby zur Welt. Ich finde es sehr passend als Geschenk zur Geburt und als Mama auch sehr praktisch für unterwegs.

Das Wickeltäschchen habe ich ohne Probleme und sehr fix nähen können. Die Erklärungen sind sehr ausführlich. Hinein passen zwei bis drei Windeln und eine Packung Feuchttücher. Das reicht vielleicht für den Gang zum Supermarkt, weniger für den Tagesausflug, vor allem, wenn man am liebsten auch noch eine dieser Wegwerf-Wickelunterlagen hineinpacken möchte. Aber natürlich lassen sich am Schnitt leicht noch 1-2 cm an jeder Seite hinzufügen.

windeltasche2

Schwierigkeitsgrad

Absolut für Anfänger geeignet. Viele Schnitte bestehen aus geraden Nähten. Es ist alles gut erklärt, teils mit einzelner Schritt-für-Schritt-Bebilderung.

Die erklärten Nähtechniken & Stoffempfehlungen

Dieser Abschnitt ist mit vier Seiten sehr knapp gehalten, aber bei der niedrigen Schwierigkeitsstufe auch nicht weiter verwunderlich. Schön: Ein eigenes Kapitel gibt am Ende über die verschiedenen Möglichkeiten des Applizierens Auskunft.

Kaufen: ja oder nein?

Wer schon Stunden damit verbracht hat, geeignete Schnitte im Internet herauszusuchen, wird sicher auf das Buch verzichten können. Es ist aber perfekt für werdende Mütter oder solche, die gerade ein Baby bekommen haben – auch als Geschenk. Oder eben für jene, die gerne frisch gebackene Eltern mit Selbstgenähtem beschenken. Ein Griff ins Buchregal und schon gibt’s viele schöne, schnelle und leicht nachzunähende Ideen.

Advertisements

5 Gedanken zu “Nähbuch-Test, die Erste!

  1. Das Buch macht mir einen guten Eindruck. Auch das Testbeispiel, welches du rausgesucht hast finde ich toll. Danke für die super Buchvorstellung. Bin auf weitere Bücher gespannt, die du uns vorstellen möchtest. Da ist sicherlich für mich auch was dabei.
    Das hier beschriebene Buch wird mein Regal allerdings nicht füllen, da ich schon ganz viele Schnitte und Ideen aus dem Internet habe. Ich freu mich auf die Nächsten Vorstellungen. Danke Dir LG Fitzliesl

  2. Oh schön das du uns einige Nähbücher vorstellst!
    Dann kann man viel besser entscheiden, ob das Buch „unbedingt“ noch einziehen mus 🙂 !!!
    LG Doris von wiesennaht

  3. Che Vaux schreibt:

    Schön, dass du dir soviel Mühe mit der Rezesion gemacht hast. Hat sich gelohnt. Habe hier sehr gerne gelesen und die Wickeltasche schaut auch so richtig schön retro aus. Vielen Dank für`s Teilen.

    LG
    Che Vaux

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s