Ottobre-Hose Trick: Perfekt für den späten Sommer!

Herrlich ist es, diese letzten schönen Sommertage zu genießen. Ich mag gar nicht daran denken, wie es sein wird, bald wieder lange Hosen und Pullover zu tragen und den Kleiderschrank wieder auf den Kopf zu stellen, um in den Regalen die Sommer- gegen die Winterkleidung auszutauschen.

ottobre_trick3

Ein Kleidungsstück, das demnächst wieder in der Versenkung verschwinden wird, ist auch diese selbstgenähte Jerseyhose vom Sohnemann – in der Hoffnung, dass sie nächstes Jahr noch passt. Aufgrund der Dreiviertellänge hatte er sie oft an. Gerade passt sie wunderbar, wenn es morgens noch frisch ist, der Tag aber heiß wird.

ottobre_trick4

 

Der Schnitt stammt aus der Ottobre 3/2016. Eigentlich wird das Vorderteil im Bruch zugeschnitten. In der Ottobre-Nähgruppe auf Facebook (Ottobre SMs näher helfen nähern) habe ich aber vorab an einigen Beispielen gesehen, dass dann vorne in der Mitte Stoff zu viel ist und das unschön aussieht. Also habe ich improvisiert, das Vorderteil statt im Bruch zwei Mal zugeschnitten und etwas Weite weggenommen. Passt!

 

ottobre_trick1

Verlinkt zu: Creadienstag, Made4Boys, Kiddikram, HandmadeonTuesday

Jerseykleid „Paperplane“ aus der Ottobre

ottobre_paperplane2

Jede neue Ottobre-Ausgabe wird ja regelrecht von den Fans der Zeitschrift herbeigesehnt. Ich weiß das, ich bin in der Facebook-Nähgruppe 😉 Ich lese dann immer mit, wenn so manche Abonnentin verzweifelt auf ihr Exemplar wartet, während andere es schon bekommen haben. Ich selbst finde, dass sich so mancher Schnitt vielleicht leicht abgewandelt wiederholt, wenn man ein paar Ausgaben gesammelt hat, und man dann eigentlich einen guten Grundstock an Schnitten parat hat, um immer mal wieder was raussuchen zu können.

An der aktuellen Sommerausgabe kam ich dann aber doch nicht vorbei. Es sind einige schöne Schnitte darin zu finden und ein Mädchenmodell möchte ich euch heute zeigen: das Jerseykleid „Paperplane“ aus der Ottobre 3/2016. Ich habe es am Saum um ca. fünf Zentimeter verlängert, weil es ansonsten doch recht knapp ist.

ottobre_paperplane1

Vorder- und Rückseite sind gleich, von daher rät es sich, ein Label oder ähnliches anzunähen.

An den gerafften Armen wird mir Rollsaum gesäumt. Zum Glück hatte ich ausreichend Garn besorgt.

ottobre_paperplane3

Ich besitze keine Overlock, aber mit dem Jerseystich meiner Nähmaschine habe ich den Rocksaum trotzdem gut hinbekommen.

ottobre_paperplane4

Verlinkt zu: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Meitlisache, Kiddikram

Ottobre-Kombi zum Relaxen

Ottobre Relaxed Fit

Ottobre Relaxed Fit

Was gibt es Schöneres, als es sich bei solch eisigen Zeiten zuhause gemütlich zu machen! Ich gebe zu, daheim geht’s oft sofort raus aus den engen Jeans oder den Büroklamotten und hinein in was Bequemes zum Wohlfühlen.

Ottobre Relaxed Fit

Ottobre Relaxed Fit

Die Ottobre-Kombi, die ich diesmal genäht habe, soll genau so etwas sein, allerdings für die etwas Jüngeren unter uns. Zum Toben und Spielen – ohne einzuengen.

Die Hose aus Jersey – Modell „Relaxed Fit“ – sitzt recht tief. Im Bund befindet sich ein Gummiband und mehr zur Zierde eine Kordel. Den gefakten Hosenschlitz vorne hätte ich mir bei dem Muster sparen können, fällt nicht so auf. Die Taschen und auch eine Verzierung an den Knien habe ich weggelassen.

Ottobre Totem Owl

Ottobre Totem Owl

Passend dazu gibt es einen Raglanpulli aus derselben Ausgabe, auch in der Ottobre als Kombi zu ebenjener Hose. Eigentlich aus Jersey, bei mir aber aus dehnbarem Sweat und es passt auch so bestens. Es handelt sich um das Modell „Totem Owl“ – auf die Eulenapplikation habe ich ebenfalls verzichtet. Die Hose mit ihren Waldtieren ist meiner Meinung nach schon wildgemustert genug.

Die Kombi schicke ich nun zum Creadienstag.

Passend zum Regenwetter…

… zeige ich euch heute eine Wolkenkombi, auch wenn’s auf dem Jersey Schön-Wetter-Wölkchen sind. Die Hose ist nach dem Ottobre-Schnitt „Giant Triangle“ aus Heft 6/2013 entstanden. Nach der Anleitung von Olilu habe ich eine Wendehose daraus gemacht. Von innen ist sie allerdings ganz langweilig weiß, mir ging es eher darum, dass das Teil durch die doppelte Stofflage im Winter schön kuschelig warm hält. Eigentlich soll die Nahtzugabe am Beinsaum innen zwischen beiden Stofflagen liegen. Das Gefummel habe ich mir allerdings gespart, die Nahtzugabe ist jetzt also von innen zu sehen, aber das bemerkt ja niemand. Am Bauch habe ich zudem statt eines Gummibands ein Bauchbündchen eingearbeitet, geht fix und ist richtig schön bequem.

pumphose2 Kopie

Passend dazu gibt’s ein Wolken-Raglan-Shirt. Den Schnitt dafür habe ich ebenfalls aus der Ottobre („Lil‘ Darling“ aus Heft 4/2013). Eigentlich sollte es oben am Kragen noch einen Schlitz haben, doch den habe ich mir komplett gespart.

wolkenshirt3 Kopie

Genutzt hat’s nichts, denn gelungen ist es mir auch trotz dieser Schnittvereinfachung nicht. Das Halsbündchen ist total ausgeleiert, also nochmal alles aufgetrennt und neuer Versuch… Doch inzwischen hatte sich der Wolkenjersey so verzogen, dass da nicht mehr viel zu retten war. Naja, passt halt jetzt locker über den Kopf!

wolkenshirt2 Kopie

Immerhin sind die Bündchen am Ärmel einigermaßen was geworden.

wolkenshirt1 KopieBeides wandert nun zu Made4boys und Kiddikram.