Jerseykleid „Paperplane“ aus der Ottobre

ottobre_paperplane2

Jede neue Ottobre-Ausgabe wird ja regelrecht von den Fans der Zeitschrift herbeigesehnt. Ich weiß das, ich bin in der Facebook-Nähgruppe 😉 Ich lese dann immer mit, wenn so manche Abonnentin verzweifelt auf ihr Exemplar wartet, während andere es schon bekommen haben. Ich selbst finde, dass sich so mancher Schnitt vielleicht leicht abgewandelt wiederholt, wenn man ein paar Ausgaben gesammelt hat, und man dann eigentlich einen guten Grundstock an Schnitten parat hat, um immer mal wieder was raussuchen zu können.

An der aktuellen Sommerausgabe kam ich dann aber doch nicht vorbei. Es sind einige schöne Schnitte darin zu finden und ein Mädchenmodell möchte ich euch heute zeigen: das Jerseykleid „Paperplane“ aus der Ottobre 3/2016. Ich habe es am Saum um ca. fünf Zentimeter verlängert, weil es ansonsten doch recht knapp ist.

ottobre_paperplane1

Vorder- und Rückseite sind gleich, von daher rät es sich, ein Label oder ähnliches anzunähen.

An den gerafften Armen wird mir Rollsaum gesäumt. Zum Glück hatte ich ausreichend Garn besorgt.

ottobre_paperplane3

Ich besitze keine Overlock, aber mit dem Jerseystich meiner Nähmaschine habe ich den Rocksaum trotzdem gut hinbekommen.

ottobre_paperplane4

Verlinkt zu: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Meitlisache, Kiddikram

Prinzessinnen-Look

Vor einigen Wochen auf einem Babybasar. Fast nur Stände von Mädchen-Mamas, sprich ein Meer aus rosa und weißen Klamotten. Ich war dann ziemlich schnell wieder zuhause. Nun ist es aber so, dass ein Mädchen in unserer Familie total auf rosa, lila, Hello Kitty und Prinzessinnen sowieso steht und ich ihr gerne ein Kleid nähen wollte. Ich bin also über meinen Schatten gesprungen und dachte, wenn schon, dann hardcore. Erstens soll das Kleid gefallen und zweitens nutzt es ja auch nix, wenn’s nachher nie angezogen wird. Nach einigem Suchen bin ich über diesen Prinzessinnenstoff gestolpert und dachte: perfekt! Als Kombinationsstoff hätte mir eher ein rot-weißer Fliegenpilz-Jersey gefallen, aber da das Kleid ja nicht nur mir gefallen muss, bin ich dann doch auf rosa-lila umgeschwenkt.

 

Marla_Collage Kopie

 

Bei dem Schnitt handelt es sich um das Kleid „Marla“ von Moosglöckchen. Es ist sehr variabel, ich habe die einfachste Variante von allen gewählt. Im E-Book wird auch erklärt, wie man eine Kellerfalte am Rockteil und/oder eine Knopfleiste am Halsausschnitt einfügt. Die Ärmel gibt’s in drei verschiedenen Längen und auch als Puffärmel. Den Halsausschnitt habe ich mit dem bereits verwendeten Jersey versäubert, die Ärmel mit Bündchen. Im E-Book erklärt ist nur die Jersey-Variante, aber wer die Ottobre liest, bekommt da ja in jeder Ausgabe die Bündchen-Versäuberung en detail erklärt.

 

 

 

Verlinkt zu: Creadienstag, Meitlisache, Kiddikram und der Summerkids Linkparty von Cuchikind